Aktuelles

29.04.2010 /  Intensiv laufen Preisausschreibungen für Rundholz auf Vereinbarung der Seiten

In dieser Zeit sind Preisausschreibungen für Rundholz auf Vereinbarung der Seiten bensonders aktiv geworden. Holzressourcen gibt es im Lande ausreichend. Das beeinflusst eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Forstwirtschaften und Holzindustrie, die auf Prinzipien des Marktes und der Wettbewerbsfähigkeit beruht.

Holzverarbeitungsunternehmen, die Rohstoff kaufen möchten, sollen sich an Preisausschreibungen beteiligen, die oft an demselben Tag und zu derselben Uhrzeit in unterschiedlichen Fortsbezirken stattfinden. Das nimmt viel Zeit und Aufwand in Anspruch. Bei Preisausschreibungen auf Vereinbarung der Seiten ist es schwer vorauszusehen, welche Rohstoffmengen von den Forstwirtschaften angeboten werden. Infolge eines solchen instabilen Holzverkaufs können Holzverarbeitungsunternehmen die erwarteten Ergebnisse nicht erreichen, weil es viel komplizierter ist, die Fertigung zu planen, wenn man die Menge des Rundholzes nicht weiß.

Laut Juozupas Zimnickas, Generaldirektor der UAB „Juodeliai“, werden sowohl für Käufer als auch für Verkäufer nur durch langfristige Verträge über den Kauf des Holzes mehr Garantien gegeben, dass beiderseitige Verpflichtungen erfüllt werden, und eine kontinuierliche Lieferung des Rohstoffs für die Fertigung zugesichert.

23.04.2010 /  Die Bekanntschaft mit dem Markt der Vereinigten Arabischen Emirate

Am 13.-15. April 2010 fand in Flughafen Dubai der Vereinigten Arabischen Emirate die alljährliche internationale Ausstellung der Holzindustrie “Dubai International Wood & Wood Products Show” statt. An der Ausstellung nahmen über 300 Firmen teil, darunter Hersteller, Lieferanten und Händler der Holzproduktion. An der Ausstellung wurde verschiedene Holzproduktion vorgestellt, Information über Holzverarbeitung wurde ausgetauscht. Den größten Teil der Teilnehmer bildeten Handelsunternehmen aus Vereinigten Arabischen Emiraten, Vertreter der holzverarbeitenden Unternehmen aus Amerika, Europa und Asien. Man konnte auch einige Ausstellungsstände der litauischen Unternehmen bemerken.

Zur Ausstellung der Holzindustrie in Dubai sind über 5000 Besucher aus verschiedenen Ländern der Welt gekommen. Herr Andrius Zimnickas, Direktor der UAB „Juodeliai“, hatte auch Gelegenheit, die Ausstellung zu besuchen. Während seines Besuchs machte sich Herr Zimnickas mit dem für die Vereinigten Arabischen Emirate typischen Geschäftsumfeld bekannt. Laut Bemerkung von Herrn Zimnickas ist der Markt der Vereinigten Arabischen Emirate als Hauptmarkt der holzverarbeitenden Unternehmen nicht attraktiv, weil die Produktion von Paletten (z.B., Europaletten bzw. CP Paletten) nicht besonders entwickelt ist. Den größten Teil der von diesem Land importierten Erzeugnisse bildet die von der Holzindustrie von Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada angebotene Produktion.

Laut Herrn Zimnickas knüpfte die UAB „Juodeliai“ nutzvolle Kontakte mit Vertretern der Unternehmen der Vereinigten Arabischen Emirate an und lehnt die Möglichkeit einer Zusammenarbeit in der Zukunft nicht ab.

07.04.2010 /  UAB „Juodeliai“ erweitert die Geografie der Vermarktung ihrer Produktion sowie ihren Produktionsumfang

Infolge ihrer langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit den westeuropäischen Staaten knüpfte UAB „Juodeliai“ enge Partnerschaftsbeziehungen mit solchen wirtschaftlich starken Staaten wie Deutschland, Belgien, Holland, wohin bis jetzt der größte Teil der im Unternehmen hergestellten Holzproduktion exportiert wird.

Der Eintritt der wirtschaftlich schweren Zeit regte uns an, nach neuen Exportmöglichkeiten auch in anderen Ländern der Europäischen Union zu suchen. Die Beziehungen der Zusammenarbeit wurden mit solchen Ländern wie Tschechei, Österreich, Dänemark, Slowenien, Polen, Estland und Frankreich geknüpft. Der erweiterte Kundenkreis in ganz Europa ermöglicht es, leichter die Produktion abzusetzen, und fördert eine engere Zusammenarbeit mit den Transportunternehmen.

Die Märkte zum Absatz der Produktion des Unternehmens erweitern sich auch in andere Richtungen – die Anzahl von Anfragen aus Türkei, Israel, Griechenland, Vereinigten Arabischen Emiraten und anderen Ländern nimmt zu. Die gestiegene Nachfrage nach der Holzproduktion des Unternehmens infolge der Markterweiterung bestimmte den Anstieg des Fertigungs- und Verkaufsumfangs. Im 1. Quartal 2010 produzierte UAB „Juodeliai“ 13174 m3 von Zuschnitten für verschiedene Paletten (Europaletten, CP-Paletten und nicht standardmäßige Paletten), d.h. um 49,91% mehr im Vergleich zum 4. Quartal 2009 (Bemerkung.Teilweise wurde der Anstieg der Produktion von der Rekonstruktion eines Fertigungsbereichs beeinflußt). Der größte Teil der Produktion wurde in die westeuropäischen Länder exportiert und nur ein kleiner Teil wurde in Litauen vermarktet. Insgesamt wurden 12956 m3 von Holzzuschnitten verkauft, d.h., um 56,46% mehr im Vergleich zum 4. Quartal 2009.

06.04.2010 /  Das Tauwetter in den Wäldern hindert die Ausfuhr des Rohstoffs

Nach Ablauf des 1. Quartals dieses Jahres freut sich die Leitung der UAB „Juodeliai“ über erfolgreiche Erfüllung der vereinbarten Verpflichtungen den Rohstofflieferanten gegenüber. Das Unternehmen kaufte im angegebenen Zeitraum über 28 Tausend Kubikmeter Rundholz und legte so eine ausreichende Rohstoffmenge für eine erfolgreiche Erfüllung der Produktion an. Den größten Teil der gekauften Produktion bildete Holz aus den litauischen Forstbezirken.

Nach Beginn des 2. Quartals dieses Jahres stößt man auf das alljährliche Frühlingsproblem – schwer passierbare Waldwege. Laut Forstleuten des Landes ist große Menge an Rundholz abgeschlagen und auf den Waldlagerplätzen gelagert, wegen des Tauwetters sind jedoch viele Waldwege für Holztransporter unpassierbar und ein Teil der Waldwege ist gesperrt. Das Problem der Passierbarkeit erschwert die Ausfuhr des Rundholzes.

15.03.2010 /  Steigender Bedarf an FSC®-zertifizierten Produkten

FSC® ist eine internationale, gemeinnützige, unabhängige Nichtregierungsorganisation. Heutzutage gehört FSC® zu den populärsten Zertifizierungsprogrammen für Wald und Unternehmen der Holzindustrie. FSC® hat Zertifizierungsorganisationen bevollmächtigt, Zertifizierung in der ganzen Welt zu unternehmen (in Litauen wird die FSC®-Organisation von der UAB „NEPCon LT“ vertreten). FSC® autorisierte Zertifizierungsorganisationen führen Zertifizierung von zwei Arten durch:

  1. Zertifizierung der Waldbewirtschaftung, wenn anhand von FSC®-Prizipien und Kriterien die Bewirtschaftung und Nutzung des Waldes bewertet werden;
  2. Zertifizierung des Ursprungsnachweises, wenn holzverarbeitende bzw. mit Holzprodukten, Baumsamen, Sämlingen u.ä. handelnde Unternehmen zertifiziert werden.

Der steigende Bedarf an FSC®-zertifizierten Produkten regt auch die litauischen holzverarbeitenden Unternehmen an, die Forderungen der Normen dieses Zertifikats in ihre Produktion einzuführen.  Laut der letzten Information der internationalen FSC®-Datenbank gibt es jetzt in Litauen schon 106 Unternehmen, die das FSC®-Zertifikat haben (42 davon sind Forstbezirke). Die UAB „Juodeliai“ hat schon einen Vertrag mit der UAB „NEPCon LT“ (autorisiertem Vertreter von „SmartWood“ in Litauen) unterzeichnet und bereitet das Verfahren zur Einführung des Zertifikats in die Produktionskette vor, weil viele unsere Kunden der Meinung sind, dass diese Unternehmen, die zertifizierte Erzeugnisse liefern, solider sind und die Qualität der Erzeugnisse und Bedienung viel besser ist.