Auf der Weltmesse für Holz be- und verarbeitende Industrie „LIGNA 2013“ wird sich auch die „Juodeliai“ UAB präsentieren

Am 5. Februar diese Jahres wurde in Berlin die größte und wichtigste internationale Messe für Holz be- und verarbeitende Industrie „LIGNA“ vorgestellt. Die Veranstaltung findet traditionell im Zwei-Jahres-Rhythmus in Hannover (Deutschland) statt. Dieses Mal treffen sich die Holzfachleute vom 6. bis zum 10. Mai.

Dr. J.Köckler, einer der Organisatoren betonte, dass die „LIGNA“ von jeher das wichtigste Ereignis dieser Art ist, das nicht nur Innovationen der Holzindustrie, sondern auch neueste Technologien und Produkte holzverwandter Branchen vorstellt. Diesen Stellenwert soll die Messe auch weiterhin behalten.

Die Themen der „LIGNA“ reichen von Forstwirtschaft und Forsttechnik, Biomasse, Altholzverwertung, Maschinen für die Holzverarbeitung und Sägen, über Holzmassive, Platten und Möbelherstellung bis zu Fugenhobeln und anderen künstlerischen Holzarbeiten wie verschiedenste Werkzeuge oder architektonische Ideen.

Die „LIGNA 2011“ konnte 1.765 Teilnehmer aus 52 Ländern sowie 26% mehr Besucher als 2009 verzeichnen. Für die diesjährige „LIGNA“ rechnet man mit über 1.700 Teilnehmern aus 50 Ländern und 90.000 Besuchern aus 90 Ländern. Üblicherweise setzt sich der größte Teil der Teilnehmer aus Vertretern der unterschiedlichsten Berufssparten zusammen, die nicht nur Anregungen suchen, sondern auch neue Kontakte knüpfen wollen. Die meisten Teilnehmer kommen aus Ländern mit einer alten Holzindustrie-Tradition wie Deutschland, Italien, Österreich, Schweden oder der Schweiz.

Die Mitarbeiter der „Juodeliai“ UAB, die das Unternehmen auf der „LIGNA 2011“ präsentiert hatten, kehrten voller positiver Eindrücke und nützlichen Informationen über die neuesten Entwicklungen auf dem Markt zurück. Auch in diesem Jahr will man auf der „LIGNA 2013“ einen Überblick über branchenspezifische Innovationen erhalten und sich mit bestehenden und potentiellen Geschäftspartnern treffen.

, , ,