Intensiv laufen Preisausschreibungen für Rundholz auf Vereinbarung der Seiten

In dieser Zeit sind Preisausschreibungen für Rundholz auf Vereinbarung der Seiten bensonders aktiv geworden. Holzressourcen gibt es im Lande ausreichend. Das beeinflusst eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Forstwirtschaften und Holzindustrie, die auf Prinzipien des Marktes und der Wettbewerbsfähigkeit beruht.

Holzverarbeitungsunternehmen, die Rohstoff kaufen möchten, sollen sich an Preisausschreibungen beteiligen, die oft an demselben Tag und zu derselben Uhrzeit in unterschiedlichen Fortsbezirken stattfinden. Das nimmt viel Zeit und Aufwand in Anspruch. Bei Preisausschreibungen auf Vereinbarung der Seiten ist es schwer vorauszusehen, welche Rohstoffmengen von den Forstwirtschaften angeboten werden. Infolge eines solchen instabilen Holzverkaufs können Holzverarbeitungsunternehmen die erwarteten Ergebnisse nicht erreichen, weil es viel komplizierter ist, die Fertigung zu planen, wenn man die Menge des Rundholzes nicht weiß.

Laut Juozupas Zimnickas, Generaldirektor der UAB „Juodeliai“, werden sowohl für Käufer als auch für Verkäufer nur durch langfristige Verträge über den Kauf des Holzes mehr Garantien gegeben, dass beiderseitige Verpflichtungen erfüllt werden, und eine kontinuierliche Lieferung des Rohstoffs für die Fertigung zugesichert.