Ausfuhren von Holz und Holzerzeugnissen fielen um ein Viertel in einem Jahr

In den Monaten Januar-September des Jahres 2009 sankem im Vergleich zu früheren Jahren sanken die Ausfuhren von Holz und Holzerzeugnissen Litauens um ein Viertel und lagen bei 4,2 Milliarden Litas. Die Ausfuhren von Schnittholz sanken um 4%.

Während dieses Zeitraums wurde aus Litauen gemäß den Daten vom Departement für Statistik etwa 319 Tausend m³ von Holz ausgeführt. Die Ausfuhren von Nadelholz stiegen um 2% und von Laubholz gingen um ein Zehntel zurück. Deutschland bleibt weiterhin das wichtigste Ausfuhrland.

Die Einfuhren von Schnittholz ins Land gingen im Vergleich zum Jahr 2008 gingen um mehr als 41% zurück. Es wurde 35% von Nadelholz und etwa 56% von Laubholz weniger als vor einem Jahr eingeführt.

In diesem Zeitraum wurden insgesamt 183 Tausend m³ ausgeführt und 118 Tausend m³ von Nadelholz eingeführt. Aus dem Land wurden insgesamt 136 Tausend m³ ausgeführt und 30 Tausend m³ von Laubholz eingeführt.